zum Inhaltsbereich

Volltext-Suche

Home

ihr Standort auf der Webseite

Standort: Home. Gelungene Generalprobe.

Sprachauswahl

Bereich Infobox

 oegv_200

Austragungsort 2012

gcflogo 

Veranstalter 2012

arenanova 

Die Austrian Ladies Open sind ein Turnier der Ladies European Tour 2012

letlogo 

Live-Berichterstattung der ALO auf www.golf-live.at 

golflivelogo 

Weitere Informationen zu Wiener Neustadt

wnlogo 

lanzenkirchen 

AMI Promarketing

amilogo

Hauptbereich der Websiteinhalte

zurück

Gelungene Generalprobe

Gergely mit bester Karriererunde (66) und Michl mit starker 70 rühren am Finaltag des Finnair Masters kräftig die Werbetrommel für die UNIQA Ladies Golf Open.

Gergely_0801_150Nicole Gergely und Steffi Michl spielen sich beim Finnair Masters in Hochform. Mit starken Finalrunden in den roten Zahlen machen sie einen großen Sprung im Klassement nach vorne - beim Heimspiel in zwei Wochen, der UNIQA Ladies Golf Open im GC Föhrenwald, darf man somit von Österreichs Tourspielerinnen einiges erwarten.

Spass an der Freude

"So macht das Golfen richtig Spass," hatte Nicole Gergely schon am Samstag gemeint und damit ihr Erfolgsrezept für den Finaltag verraten: mit unbekümmertem Angriffsgolf und entsprechendem Selbstvertrauen legt die Judenburgerin am Schlusstag in Helsinki ein ordentliches Schäuferl nach. "Mein Spiel war heute vom Abschlag bis zum Einlochen sehr solide und gut. Es war einfach heiß und das taugt mir."

Herausragend vor allem ihr langes Spiel, mit dem sich Österreichs Nummer 1 in der aktuellen Saison auf allen vier Par 5 die sicheren Birdies auflegt. Hervorragende Eisenschläge ebnen den Weg zu zwei weiteren Schlaggewinnen auf Par 3-Löchern. 6 unter Par der erfreuliche Zwischenstand nach 17 gespielten Löchern, da kann sich Nicole sogar ein Bogeyfinish leisten um mit der 66 (-5) dennoch ihre bislang tiefste Golfrunde auf der LET und die Sonntagsbestmarke im gesamten Feld zu scoren.

Gergely verbessert sich um 27 Ränge auf Platz 13. "Ichs sehe mich wirklich auf einem guten Weg und entwickle mich ständig weiter. Jetzt hab ich eine Woche Turnierpause und dann geht es in Föhrenwald weiter, worauf ich mich wirklich schon sehr freue."

Michl neuerlich unter Par

Der 69 vom Samstag lässt Stefanie Michl zum Abschluss eine 70 folgen und verbessert sich damit ebenfalls. "Mein Spiel war ganz ok, vor allem habe ich heute recht viel beim Score herausgeholt." Zwei frühe Bogeys kann sie noch auf den Front 9 ausbügeln, ehe schlechte lange Schläge weitere Schlagverluste einbrocken.

Das Beste hebt sich die Grazerin für den Schluss auf: mit einem lupenreinen Birdie-Hattrick beendet sie das Finnair-Masters, mit der 70 erreicht sie Platz 29 und einen wichtigen Preisgeldscheck in Hinblick auf die neue Tourkarte. "Es gibt immer ein paar Sachen an den ich arbeiten werde," will Michl für das Heimturnier vor allem das Spiel mit den Eisen schärfen.

Recari im Playoff

Beatriz Recari verspielte mit der 73 ihren gesamten Vorsprung von 5 Schlägen, die Dänin Iben Tinning zieht mit der 68 bei 11 unter Par gleich. Im Stechen versenkt die Spanierin gleich am ersten Extraloch ihren zweiten Schlag zum Eagle, die 22-jährige feiert so auf spektakuläre Weise ihren ersten Toursieg.

Content by Golf-Live.at

30.08.2009 15:57

zurück